9 Adjektive und Adverbien

9-1 Einleitung

(1) Im Allgemeinen beziehen Adverbien sich auf Verben und Adjektive auf Nomina {*}. Die Mehrzahl der Adjektive kann als Adverb verwendet werden. Alle Adjektive sind Inhaltswörter und ein großer Teil der Adverbien.

{*} Wir folgen der traditionellen Einteilung in Adjektive und Adverbien. Vermutlich ist es der filipinischen Sprache angemessener, die Inhaltswörter Adjektive und Adverbien von den Kurzwörtern Adverbien zu unterscheiden.

(2) Die Definition der Adjektive (Schlüssel {U}, pang-uri) ist schwierig und nicht immer eindeutig. Jedoch haben größere Gruppen von Adjektiven gemeinsame Merkmale. Als semantische Eigenschaft zeichnet die Komparation einen Großteil der Adjektive aus. Eine weitere große Gruppe sind die ma- Adjektive, die in einem kleinen Paradigma charakteristische Pluralformen besitzen.

Im Strukturmodell sind Adjektivphrasen die Inhaltsphrasen, die ein Adjektiv als Kernwort besitzen. Häufig besteht die Adjektivphrase nur aus dem Adjektiv. Ein Adjektiv kann Inhaltsphrase von Prädikat oder Subjekt sein. Daneben wird es als Attribut in Nominalphrasen verwendet (Subjunkt). Eine Anzahl der Adjektive kommt nur in einer der beiden Funktionen vor.

Die Mehrzahl der Numeralien sind Adjektive.

(3) Schwierig können Adjektive von Substantiven zu unterscheiden sein. Semantisch beschreiben Adjektive eine Eigenschaft. Eine Gruppe von Personen oder Dingen mit einer bestimmten Eigenschaft wird zum Substantiv. Bei Adjektiven wird die Verneinung mit hindị gebildet, bei Substantiven häufig mit walạ.

Die Syntax von Attributen ist gleich, wenn sie von Adjektiven oder Partizipien gebildet werden. Die beiden Gruppen können morphologisch unterschieden werden.

(4) In der filipinische Sprache bilden die Adverbien (Schlüssel {A}) eine sehr inhomogene Wortart. Neben Inhaltswörtern gibt es Kurzwörter als Adverbien. Ferner kann die Mehrzahl der Adjektive als Adverb verwendet werden..

Entsprechend der filipinischen Bezeichnung pang-abay (abay = 'Gefolge, festliche Begleitung') begleitet das Adverb eine Phrase als Attribut. Auch kann eine Adverbphrase unabhängig im Satz stehen. Entsprechend der semantischen Funktion können temporala, kausale und modale Adverbien unterschieden werden {**}. Hinzu kommen Interrogativadverbien (pang-abay na pananọng) {12-2.3}.

{**} Wir haben keine lokalen Adverbien gefunden. Wörter wie pataạs (taạs ◊) sind adverbial verwendete Adjektive. Die Wörter dito, diyạn und doọn ◊ sind SA-Formen der Demostrativpronomen. Ein Indefinitpronomen ist saanmạn (sa ◊).

(5) Nahezu alle Adjektive können attributiv mit Nomina verbunden werden. Eine entsprechende Eigenschaft fehlt den Adverbien. Somit können Adjektive von Adverbien unterschieden werden. Im Gegensatz zu Adjektiven werden nur bestimmte Adverbien und nur selten als Prädikat verwendet.


9-2 Adjektive

9-2.1 Adjektive ohne Affixe

Die überwiegende Zahl der filipinischen Stammwörter sind Substantive. Jedoch gibt es auch einige Stammwörter, die Adjektive sind [1]. Eine weitere Gruppe von Adjektiven ist dem substantivischen Stammwort gleich [2] {9A-211} oder wird davon abgeleitet, indem die Betonung verändert wird ([3], bei [4] Ableitung vom Wortstamm). In diesen Fällen ist das Adjektiv endbetont, während beim Substantiv die vorletzte Silbe die Betonung trägt. Einige wenige Adjektive werden durch Stammdoppelung vom Wortstamm abgeleitet [5].

Substantiv {N}Adjektiv {U}

[1]  bago neu
[2]tama tamaWunde, richtig
[3]buhay buhạyLeben, lebendig
[4]sanay sanạy geschickt
[5]tuwạ tuwạng-tuwFreude, überglücklich


9-2.2 Adjektive mit Affixen

Die filipinische Sprache besitzt eine große Anzahl von Affixen, mit denen Adjektive gebildet werden. Mit vielen dieser Affixe werden auch Substantive, Adverbien und Verben gebildet.

Affixe von Adjektiven

-an (3) -in (3) di- (2)
ka- (2 3 4) kaka- (ka- 12) ma- (3)
ma-&- (ma- 5) ma--in (ma- 9) magka- (mag- 7)
maka- (2 3) makaka- (maka- 8) mala- (1 2)
mapag- (2) mapagpa- (mapag- 6) may-
naka- (2) naka-&- (naka- 3) pa- (7)
pala- (1) pampa- (pang- 9) pang- (2)
pang--in (pang- 8)
Affixe von Numeralien{9-2.8}


9-2.2.1 ma- Adjektive

(1) Das Präfix ma- wird zur Bildung von Verben und Adjektiven verwendet {7A-111 Θ}. Alle mit Präfix ma- gebildeten Adjektive besitzen eine Pluralform mit Silbendoppelung [1b 2b] (Schlüssel {U/M}). Wir können hier von einem, wenn auch kleinen Paradigma sprechen. Die gedoppelte Stammsilbe bei Pluraladjektiven ist unbetont. Die Pluralform wird attributiv [1b] und seltener prädikativ verwendet [2b]. Mit ma--in gebildete Adjektive besitzen eine entsprechende Pluralform [3]. Bei der Superlativbildung mit napaka- entfällt das Präfix ma- [4], während es bei dem Superlativ mit pinaka- erhalten bleibt [5].

 
[1][a] Mga bulaklạk na magandạ. [b] Bulaklạk na magagandạ. Die schönen Blumen.
[2][a] Magandạ ang mga bulaklạk. [b] Magagandạ ang bulaklạk. Die Blumen sind schön.
Weitere Beispielsätze{9A-2211}.
[3]Masusunurin ang mag-aarạl ko. Meine Schüler sind folgsam.
[4]Ang pangarap at hinaharạp ng napakaraming anạk ng mga magsasakạ ... {W Almario 2007 3.8} Die Träume und die Zukunft von sehr vielen Kindern der Bauern.
[5]Siyạ ang may pinakamalawak na sakop na bukirịn sa aming lugạr. {W Pagbabalik 3.12} Er hat den größten Bauernhof [mit dem ausgedehntesten Bereich] in unserem Ort.

(2) Einige Wortfamilien besitzen ein Adjektiv ohne Affix und ein weiteres mit ma- (Beispiele: itịm - maitịm, payapa - mapayapa).


9-2.2.2 pa- Adjektive

Mit dem Präfix pa- werden Adjektive abgeleitet [1a], die in der Regel auch adverbial verwendet werden können [1b]. Einige pa- Adjektive sind endbetont, obwohl der Wortstamm auf der vorletzten Silbe betont wird [2]. Daneben gibt es "echte" pa- Adverbien, die nicht als Adjektive verwendet werden [3].

 
[1]pauw [a] Pauw na kamị nang masalubong namin si Tiya at ang asawa nito. {W Tiya Margie 3.6} Auf dem Heimweg [wir waren heimwärts gehend, als wir ...] trafen wir Tiya und ihren Mann.{U}
 [b] Pauwi, nilingọn ko si Ate Rowena sa malakịng bintana. {W Mumo 3.3} Auf dem Rückweg blichte ich mich um und sah Ate Rowena am großen Fenster.{A//U}
[2][a] silangan - pasilangạn. Osten, ostwärts. [b] ayon - paayọn einverstanden, zustimmend.{U}
[3]palagi ... ikạw ang palagi kong hinihiling ... {W Madaling Araw 3.6} Dich bitte ich ständig.{A}

pa- Adjektive

paakyạt palipat-lipat papuntạ pataas paunạ
pauw paulit-ulit


9-2.3 Von Demonstrativpronomen abgeleitete Adjektive

Von Demonstrativpronomen werden Adjektive abgeleitet und besitzen wie diese drei Entfernungen [1 2] (Schlüssel {U/HP/1} bis {U/HP/3}). In der Regel werden sie attributiv [5 6] oder als Adverb verwendet [7]. Die Formen [3 4] sind keine Adjektive, sondern Verbformen {7A-113}. Diese können als attributive Partizipien verwendet werden.

 
Nahe Sprecher
 
1. Entfernung
Nahe
Angesprochenem

2. Entfernung
Entfernt
 
3. Entfernung

[1]ganitọ ganyạn, ganiyạn ganoọn{U/HP}
[2].. gayọn{U/HP}
[3]nanditọ, nandiritọnandiyạn, nandiriyạnnandoọn, nandoroọn{DT00}
[4]naritọ, nariritọnariyạn, naririyạnnaroọn, naroroọn{DT00}

 
[5]Hind kahihiyạn ang ganyạng at pagniniịg at pagyayakapan? {W Nanyang 22.22} Das Geschmuse und die Zärtlichkeiten sind keine Schandtat?
[6]Isạng ganitọ at isạng ganiyạn. Eines von dem und eines von jenem. (Substantiv ist entfallen.)
[7]Huwạg ka ngang magsalit nang ganyạn. {W Laruang Krus 3.3} Rede bitte nicht so.


9-2.4 Indefinitadjektive

Die Konjunktionen man und selten kahit können in wenigen Fällen mit Interrogativadjektiven verbunden werden {8-4.3.1}. Dadurch entstehen Indefinitadjektive (Schlüssel {US}) [1]. Mit attributiv verwendeten Interrogativpronomen {12-2.2 (3)} kommen entsprechende Bildungen vor [2 3].

 
[1]Yong malaya kong magagaw ang alinmạng gustọ ko. {W Estranghera 3.4} So frei, dass ich alles, was ich will, machen kann.
[2]Wal ni sinumạng tao ang maaari kong malapitan. {W Damaso 4.3} Keine Menschenseele konnte ich ansprechen.
[3]... anumạng wikang di-kapamilya ng mga wika natin. {W Almario 2007 3.4} Irgendeine Sprache, die nicht zu unserer Sprachenfamilie gehört.


9-2.5 Andere Adjektive

Durch Stammdoppelung können Adjektive gebildet werden (Beispiel: sunụd-sunọd ◊). Wird der Wortstamm bereits als Adjektiv verwendet, hat das Adjektiv mit Stammdoppelung häufig eine verstärkende Bedeutung (Beispiel: ibạ ◊ - ibạ-ibạ, ibạng-ibạ und ibạ't ibạ).

Zwei Substantive oder Adjektive können zu einem Adjektiv zusammengesetzt werden. Bezüglich der Verwendung einer Ligatur gelten die gleichen Regeln wie bei zusammengesetzten Substantiven {8-2.2}. Beispiel: kapụs-palad {U.N}.

Die ANG-Formen der Demonstrativprononomen können wie Adjektive attributiv verwendet werden {8-7.3}.


9-2.6 Als Substantive verwendete Adjektive

Adjektive können als Substantive verwendet werden. Sie beschreiben dann einen Gattungsbegriff; das Adjektiv gibt eine gemeinsame Eigenschaft der Gattung an. Da in der filipinischen Sprache ein substantivisch verwendetes Adjektiv morphologisch keine besondere Form besitzt, ist eine Trennung nur schwer möglich. Wir sprechen dann von substantivischer Verwendung, wenn ein solches Gebilde in der Regel mit Adjektiven nicht möglich ist. Beispiele sind die Verwendung des Pluralartikels mga [1 2].

 
[1][a b] Para sa mga mabubuti ang langit sa kaitaasan at para sa masasam ang impiyẹrno sa ilalim ng lupa. {W Ambrosio 2006 1.2} Für die Guten der Himmel in der Höhe und für die Bösen die Hölle unter der Erde.
[2]... pamamahagi sa mga mahihirap ng kayamanang kanyạng natagpuạn sa dulo ng bahạghari. {W Samadhi 4.6} Die Verteilung des von ihm am Fuß des Regenbogens gefundenen Schatzes an die Armen.


9-2.7 Komparation der Adjektive

Zur Komparation (kaantasạn) der Adjektive werden verschiedene syntaktische und morphologische Werkzeuge verwendet. Daher sollte man die Komparationsformen als semantische Funktionen betrachten, denen keine einheitliche Grammatik und kein Paradigma zu Grunde liegen. Deshalb können zur Komparation auch Gebilde ohne Adjektive gezählt werden. Wir folgen im Wesentlichen der Einteilung von { Aganan 1999 p. 44 ff.}.

 
(1) Vergleichsform: Gleichheit (Positiv) (hambingang magkatulad)
[1]ka-Kapangalan ko ang nanay niyạ. Seine Mutter hat den gleichen Vornamen wie ich. {U?N/ka-}
[2]sing-Singtapang ni A. Genau so tapfer wie A.{U/sing-}
[3]kasịng-Kasịngkupad ng sus. So langsam wie eine Schnecke. {U/kasing-}
[4]ga-Gabahay. So groß wie ein Haus. {U/N/ga-}
[5]gangga-Mga batọng ganggaelepạnte. Steine so groß wie Elefanten. {U//N/gangga-}
[6]ga- ka-Galangit kataas. So hoch wie der Himmel.{U//N/ga- J/ka-}
[7]gaga-Gagabutil na buhangin. So klein wie ein Sandkorn.{U//N/gaga-}

(2) Vergleichsform: Überschuss (Komparativ) (hambingang palamạng)
[8]sa ◊, kayMatulin siyạ kay Pedro. Er ist schneller als Pedro. (Diese Form ohne kaysạ kann nur verwendet werden, wenn kein Missverständnis möglich ist. In dem Satz Mabait siya kaysa sa akin. 'Er ist freundlicher als ich.' ist kaysa erforderlich, da der Satz Mabait siya sa akin. 'Er ist freundlich zu mir.' eine andere Bedeutung hat.) {P-K}
[9]kaysạ Mataạs ang Mayọn kaysạ Taạl. Mayon ist höher als Taal. {10A-202} {O/kaysa P-O}
[10]kaysạ sa, kayMabaịt siyạ kaysạ kay Pedro. Er ist netter als Pedro. {O/kaysa P-O}
[11]mas ◊ ... sa, kay Mas magandạ siyạ kay Rosa. Sie ist hübscher als Rosa.{A/mas P-K}
[12]lalo ◊ ... kaysạLalong mahaba ang gabị kaysạ araw kung Disyẹmbre. Die Nächte im Dezember sind länger als die Tage.{A/lalo P-O}
[13]higịt ◊ ... kaysạ Malungkọt siyạ, higịt na malungkọt kaysạ dati. {W Material Girl 3.10} Sie ist traurig, trauriger als früher. {A/higit P-O}
[14]labis ◊ ... kaysạ Labis na magalịng kaysạ kay Bert si Ana. Ana ist besser als Bert.{A/labis P-O}

 

(3) Vergleichsform: Mangel (hambingang pasahol)
[15]di-gaanọ tulad Di-gaanọng masarạp ang santọl tulad ng manggạ. Santolfrüchte schmecken weniger gut als Mangos. {A/di-gaano A/tulad}
[16]di-gasino tulad Di-gasinong kumain akọ tulad ng kapatịd ko. Ich habe weniger gegessen als mein Bruder. {A/di-gasino A/tulad}
[17]di-masyado Di-masyadong mahalagạ. Weniger wichtig. {A/di-masyado}
[18]di-lubhạ Di-lubhạng mahalagạ. Weniger wichtig. {A/di-lubha}

 

(4) Mäßigkeitsform (katamtaman)
[19]mẹdyo Mẹdyo masamạ ang aking pakiramdạm. Ich fühle mich etwas unwohl.{A/medyo}
[20]&&Mabuti-buti na ngayọn ang kanyạng kalagayan. Seine Situation heute ist mäßig gut. {U/&&}

(5) Superlativ (pasukdọl)
[21] {L}Matapang na matapang si Bert. Bert ist sehr tapfer.{U L U}
[22]napaka-[a] Bakit, napakabigạt ba ng problema mo sa iyọng mga magulang? {W Estranghera 3.4} Warum, sind die Probleme mit deinen Eltern sehr groß [schwer]? {U/napaka-}
  [b] "Napakahayop mo, Ed!" sumbạt ni Ada. {W Bulaklak 8.32} "Du bist wie ein Tier, Ed", schimpft Ada. {N?/napaka-}
[23]lubh Lubhạng nakatutuw. Sehr amüsant (kann Freude machen).{A/lubha}
[24]pinaka-Pinakamalakạs si D. sa lahạt ng mga manggagawa. D. ist der kräftigste der Arbeiter.{U/pinaka-}
[25]pagka-&&-Pagkalakạs-lakạs. Sehr stark.{N/pagka-&&}
[26]kayKay gandạ ni Maria. Wie hübsch Maria ist!{M?/kay}
[27]kay &&Kay baịt-baịt! Wie freundlich!{M?/kay}
[28]angAng gandạ ni Maria! Wie hübsch Maria ist! (Wir betrachten ang in [28 29] als proklitisches Adverb {9-4.2 (2)}) {A/ang}
[29]ang &&Ang gandạ-gandạ! Wie schön!{A/ang N?/&&}
[30]ano[a] Anọng lakị! Wie groß! [b] Anọng gandạ ni Maria! Wie hübsch Maria ist! {U//HN}
[31]ka-&&-anKalakị-lakihạn ng mga bata. Die erhebliche Größe der Kinder. {N?/ka-&&-an}
[32]Weitere Wörter und Phrasen mit Wörtern wie totoọ oder ubod drücken semantisch eine Art Superlativ aus.

Die Tabelle zeigt, dass die Steigerungsformen in der Regel mit Präfixen oder Adverbien gebildet werden. Das spanische Lehnwortadverb mas [11] hat bei der Bildung des Komparativs weitgehend die indigenen Adverbien lalo, higịt und labis verdrängt [12-14], aber deren Syntax im Prinzip beibehalten. Der einzige Unterschied ist, dass mas ein einsilbiges Wort ist und keine Ligatur erhält {5A-221 (4)}.


9-2.8 Numeralien

 
(1) Kardinalzahlen (Pamilang na patakarạn)
 [1]---Tayong dalawạ na lamang ang aani sa ating pananịm. {W Äsop 3.4.4} Wir beide [schon] allein werden unser Feld ernten [die gepflanzten Pflanzen].
 [2] Mga dalawampụ't pitọng taọn siyạ nang sulatin niyạ ang una niyạng nobela. {W Daluyong 2.7} Mit ungefähr 27 Jahren schrieb er seinen ersten Roman.
  isạ ◊ (1), dalawạ ◊ (2), tatlọ ◊ (3), apat ◊ (4), limạ ◊ (5), anim ◊ (6), pitọ ◊ (7), walọ ◊ (8), siyạm ◊ (9), samp ◊ (10),
(2) Ordnungszahlen (Pamilang na panunuran)
 [3]ika-Pagkatawịd nilạ sa ikalawạng kalsada ... {W Nanyang 12.24} Nachdem sie die zweite Straße überquert hatten.
 [4] Ikatlo, ano ba ang layunin ng edukasyon sa Filipinas? {W Almario 2007 3.7} Drittens, was ist das Ziel der Erziehung in den Philippinen?
 [5]pang-Ang panganganạk niyạ sa kanyạng pangalawạng anạk ang pinagmulạn ng ... {W Pag-ibig ni Rizal 3.7} Die Geburt [ihre Niederkunft] ihres zweiten Kindes war der Beginn.
(3) Bruchzahlen (Pamilang na pamahagi)
 [6]ka-Mahigịt kalahati ng mamimilị ay mga manggagaw sa perokarịl. {W Nanyang 6.7} Über die Hälfte der Gäste waren Eisenbahnarbeiter.
 [7]ika-Dalawạng ikatlọ ng mamamayạn ... Zwei Drittel der Einwohner.
(4) Weitere Zahlwörter (Ibạ pa mga pamilang)
 [8]maka-Makaapat pumuntạ siyạ doọn. Viermal ging er dorthin.
 [9]tig- Tig-isạng kẹndi sa bawat bata. Für jedes Kind ein Bonbon. (Distributivzahl.)
 [10]{&..}Tatatlọng kẹndi sa bawat bata. Für jedes Kind drei Bonbons. (Distributivzahl.)
 [11]{..&&}[a] Isạ-isạ. Einer nach dem anderen. [b] Dala-dalawạ. Zu je zweien.
(5) Datum und Uhrzeit (Pẹtsa at oras)
 [12]ika-Ikalabịng-limạ ng Enero. 15. Januar.
 [13]a-A-tres ng Mayo. 3. Mai. (Spanisch.)
 [14]ika-Mga ikatlọ daratịng akọ. Ich werde etwa um 15:00 Uhr kommen.
 [15]alasAlas ọtso y medya. 08:30 oder 20:30 (Spanisch.)


9-2.9 Unbestimmte Numeralien

Unter unbestimmten Numeralien (pamparami) versteht man eine Gruppe von Ausdrücken, die eine nicht zahlenmäßige Mengenaussage machen. Dabei gibt es eine Anzahl grammatischer Möglichkeit, dies auszudrücken [1-3].

 
[1][a] Buọng bayan. Das ganze Dorf. [b] Kauntịng asịn. Wenig Salz. [c] Maraming pera. Viel Geld. [d] Ilạng batang lalaki. Ein paar Jungen.
[2]Kulang ang pera. Es fehlt Geld. [Das Geld ist zu wenig.]
[3][a] Lahạt ng pera. Das ganze Geld [die Gänze vom Geld]. [b] Tapos na ang lahạt ng trabaho. Die ganze Arbeit ist fertig.


9-3 Adjektivphrasen

(1) In der Regel sind Adjektivphrasen Attribut, Prädikat oder Subjekt.

(2) Eine kleine Gruppe von Adjektiven (wir nennen sie bawat Gruppe) zeigt besonderes Verhalten. Diese Adjektive können nicht das Prädikat oder Subjekt bilden (Schlüssel { P-P=P-U }). Als Attribut werden sie vorangestellt, bei diesen Subjunkten wird nur die -ng Ligatur verwendet [1], die na Ligatur entfällt [2].

 
[1]bala... ngunit balang araw alạm ko maiintindihạn din niyạ akọ. {W Girl 3.6} ... aber eines Tages, das wusste ich, würde sie mich auch verstehen.
[2]bawat... at ang bawat umuupa'y may kanyạ-kanyạng lutuạn. {W Anak ng Lupa 3.4} Und jeder Mieter hat seinen eigenen Kocher.

Adjektive, die nicht das Prädikat bilden

bala bawat labis lalo para (3) tuw

(3) Eine weitere kleine Gruppe von Adjektiven werden nur als Prädikat (oder Subjekt) verwendet, jedoch nicht als Attribut (Schlüssel { P-L=P-U }).

Adjektive, die keine Attribute bilden

kapos kulang kumustạ lampạs magkano


9-3.1 Objunkt in der Adjektivphrase

(1) Einige Adjektive werden durch Objunktphrasen ergänzt [1-3]. Häufig drücken diese Adjektive etwas Vergleichendes aus [1].

 
[1]Gustọ kong malaya katulad ng mga ibon. {W Estranghera 3.6} Ich möchte frei sein wie die Vögel.
[2]Pun ng pasakit ang bawat araw. {W Damaso 4.3} Jeder Tag war voll von Kummer.
[3]Mahaba ng isạng metro ang patpạt. Der Stock ist einen Meter lang.
Fettdruck = Ergänztes Adjektiv. Unterstreichen = Attributive Objunktphrase.

Adjektive mit Objunktphrasen

maalam ng kaayon ng dulot ng marunong ng
gaya ng kagaya ng kasabạy ng kasama ng
katabị ng katulad ng


9-3.2 Adjunkt in der Adjektivphrase

Eine Anzahl von Adjektiven werden durch Adjunkte ergänzt [1-4]; zwischen Adjektiv und Adjunkt kann das Pronomen eines Subjektinterklits eingeschoben werden [3 4a]. Einige dieser Adjektive können als Präpositionen verwendet werden [4b].

 
[1]Tayong lahat ay kabilang sa isang bansa kung saạn ... {W Aquino 2010 3.21} Wir alle gehören einem Land an, in dem.
[2]Tulad ng dapat asahan, marami sa mga mag-aaral ang nahihirapan. {W Plano 3.2} Wie zu erwarten ist, haben viele der Schüler Schwierigkeiten.
[3]Isạ ako sa mga nagịng ninong ni Angela. {W Angela 3.16} Ich sollte einer der Taufpaten von Angela werden. (Prädikat ist das Adjektiv-Numerale mit Attribut.)
[4] [a] Ayon siyạ sa aking balak. Er stimmt meinem Plan zu. (Die Adjektivphrase mit Adjunkt erlaubt im Gegensatz zu einer Präpositionalphrase einen Subjektinterklit.)
 [b] Kayạ't naisipan kong lumuwạs ng Maynila kung saạn siyạ tumitigil ayon kay Lola. {W Damaso 4.2} Deshalb dachte ich daran, nach Manila zu gehen, wo er sich aufhalten würde, wie Großmutter sagte. (Präpositionalphrase ayon kay Lola {10-2}.)
Fettdruck = Ergänztes Adjektiv. Unterstreichen = Attributive Adjunktphrase.

Adjektive mit Adjunktphrasen

ayon sa bahala sa kabilang sa kasabạy sa
sawa sa katulad sa ◊ ukol sa


9-3.3 Subjunkt in der Adjektivphrase

(1) Verb als Attribut in der Adjektivphrase.
Einige Adjektive werden durch Verben ergänzt [1-3]. Das Verb in der Adjektivphrase steht im Infinitiv. Eine Ligatur wird verwendet [1 3b], die na Form kann jedoch entfallen [2 3a]; diese Gebilde sind Subjunkte.

 
[1]Marunong din siyang magdala ng damit. {W Karla 5.206} Sie versteht sich gut anzuziehen. (Die Verbphrase magdala ng damit ist Attribut zum Adjektiv marunong.)
[2][a] Wal namạng nagsabi na hind akọ marunong mag-Ingles. {W Cao 2013 3.15} Niemand sagte, dass ich kein Englisch kann.
[3][a] Bawal pumasok. Verboten einzutreten.
 [b] Bawal nga sa iyọng kumain ng sigarilyo. {W Ulan 20.12} Dir ist das Rauchen verboten.
Fettdruck = Ergänztes Adjektiv. Unterstreichen = Attributive Verbphrase (Subjunkt).

(2) Adverb als Attribut in der Adjektivphrase.
Einige Adjektive werden bei der Bildung des Komparativs durch Adverbien ergänzt [4 5] {9-2.7 (2)}. Diese geschieht ebenso in Gebilden wie [6 7] (in [7] Interrogativadverb). In [8-10] ist das Attribut ein als Adverb verwendetes Adjektiv. In der Regel steht eine Ligatur.

 
[4]Malungkọt siyạ, higịt na malungkọt kaysạ dati. {W Material Girl 3.10} Sie ist traurig, trauriger als damals.
[5]Kung Filipino ang gagamitin sa pagtuturo ng mathematics, bak mas magandạ ang pagkakaintindị ng mga nag-aarạl ng mathematics. {W Cao 2013 3.2} Wenn Filipino verwendet würde, um Mathematik zu lehren, wäre vielleicht das Verständnis der Schüler für Mathetatik größer [schöner].
[6]Mukhang pagọd ka. {W Karla 5.205} Du siehst müde aus.
[7]Dapat na matiyak kung gaano karami ang kumuha ng Filipino bilang kurso ... {W Cao 2013 3.26} Es ist zu bestätigen, wie viele Filipino als Stdienfach nehmen. (gaano steht ohne Ligatur, trotzdem ist das Gebilde ein Subjunkt {12-2.3}.)
[8]Hind ko na pinansịn ang pagkain ni Abet, dahil talagạng masaṛp siyạng kumain ... {W Sabong 8.11} Ich konnte das Essen von Abet nicht beobachten, da er wirklich kräftig zulangt [lecker isst].
[9]Bingịng bingị siyạ. Er ist völlig taub.
[10]Gustọ kong malaya katulad ng mga ibon. {W Estranghera 3.4} Ich möchte frei sein wie die Vögel. (Bei katulad und gaya fehlt häufig die Ligatur.)
Fettdruck = Ergänztes Adjektiv. Unterstreichen = Attributives Adverb (Subjunkt).

Attribut und ergänzte Phrase{5A-201 Θ}


9-3.4 Θ Adjektivphrase

In unserem Strukturmodell ist die Adjektivphrase eine Inhaltsphrase.

 Adjektivphrase istAdjektivphrase enthält neben Adjektiv

[1]Prädikat {2-4.7}
[2]Subjekt {2-4.7}
[3]Subjunkt (Attribut zu Substantiv) {8-7.1}
[4]Adjektiv als Substantiv {9-2.6}
[5]Adjektiv als Adverb {9-4.4}
[6]Objunkt als Attribut {9-3.1}
[7]Adjunkt als Attribut {9-3.2}
[8]Subjunkt als Attribut {9-3.3}


Die filipinische Sprache von Armin Möller   http://www.germanlipa.de/filipino/sy_U.htm
17. April 2010 / 01. Oktober 2018

Syntax der filipinischen Sprache
Ende 9 Adjektive und Adverbien (Datei 9/1)

Seitenanfang   Syntax   Titelseite Filipino   Ugnika