8 Nomina und Nominalphrasen
(Datei 6/2)

8-6 Der Kern der Nominalphrase

8-6.1 Pronomen als Kernwort

Häufig sind Pronomen der einzige Bestandteil der Nomialphrase [1]; es gibt jedoch eine Pluralform des Demonstrativpronomens [2]. Es werden auch Verbindungen mit Adjektiven [3] oder Substantiven [4 5] gebildet. Diese Verbindungen erhalten eine Ligatur, wir betrachten sie als attributive Subjunkte.

 
[1]Miss Isha, hind ko na kayọ puwedeng abalahin pa. {W Nanyang 13.3} Frau Isha, ich will Sie nicht länger belästigen.
[2]Sa gabị umanọ'y bumabab ang mga itọ [unggoy] mula sa bundọk. {W Nanyang 22.7} Abends sollen sie [die Affen] vom Berg nach unten kommen.
[3]Hind mo ba alạm na sa kapạg magkakasama tayong apat tuwịng Paskọ. {W Madaling Araw 3.6} Weißt du nicht mehr, wie [wenn] wir vier jedes Weihnachten zusammen waren.
[4]... gayọng silạng lahạt ay naangkịn ng pagka-Kastila. {W Salazar 1996 2.1.7} Auf diese Weise gaben sie alle sich wie Spanier [das Spanisch-Sein adoptierte sie].
[5]Tayong mga Pilipino ay may mahabang kasaysayan ... {W Katesismo 3.31} Wir Filipinos haben eine lange Geschichte.
Fettdruck = Nominalphrase.


8-6.2 Die Artikel (si, mga und sina)

(1) Unter einem Artikel (Schlüssel {Y}, pantukoy) verstehen wir ein Wort, das stets in Verbindung mit einem Substantiv verwendet wird. In der filipinischen Sprache werden Artikel nur in besonderen Fällen verwendet, sie sind also keine allgemeinen Begleiter von Substantiven. si, mga und sinạ sind die einzigen Artikel der filipinischen Sprache, wir zählen sie zu den Kurzwörtern. Die Artikel sind zusammen mit Pronomen tabellarisch dargestellt in {8-5}.

(2) Die Artikel si/sinạ ◊ (Schlüssel {Y/Ta}) stehen vor Personennamen (pangngalang pantangi ng tao), wenn die Person nicht direkt angeredet wird. Im Singular steht si, im Plural sinạ [1b 1a].

Da Personen mit Artikel si/sinạ Bestimmtheit besitzen, entfällt das Bestimmungswort ang, wenn ein Substantiv mit si/sinạ Subjekt ist [1 2a] {*} {2-4.1 (2)}. In Objunkt und Adjunkt werden ng oder sa und si/sinạ zu ni/ninạ und kay/kinạ zusammengezogen [3]. Wenn ein Attribut zwischen Bestimmungswort und Artikel steht, unterbleibt die Zusammenziehung [4 5]. In Prädikat und Subjunkt bleibt si/sinạ zwischen Bestimmungswort und Substantiv stehen [2b 6 7].

{*} {Θ} Das Bestimmungswort ang entfällt, es wird nicht durch den Artikel si "ersetzt"; der Artikel si wird kein Bestimmungswort.

 
[1][a b] Magmul noọn, bastạ't namimilị sa bayan sinạ Ang Taoke at Tan Sua, dumaratịng si Isha. {W Nanyang 11.7} Seit damals kam Isha, wenn Ang Taoke und Tan Sua in der Stadt einkaufen waren.
[2][a b] Umiibig si Fely sa kuya kong si A Chuan. {W Nanyang 22.1} Fely liebte meinen älteren Bruder A Chuan.
[3]... lumipat akọ sa bahay ninạ Ponso kung saạn nakatirạ si Nene. {W Ulan 20.10} Ich zog in das Haus von Ponsos Familie, wo Nene wohnte.
[4]Ang iyaking si Roxanna at ang tombọy na si Gretchen. { LIW 10 Abril 2006 p. 9} Die heulsusige Roxanna und die lesbische Gretchen.
[5]Anạk ng namatạy na si Nimfa. {W Suyuan 5.1} Das Kind der verstorbenen Nimfa.
[6]Ang ikalawạng Leonor sa buhay ni Dr. Jose P. Rizạl ay si Leonor Rivera. {W Pag-ibig ni Rizal 3.6} Die zweite Leonor im Leben von Rizal war Leonor Rivera.
[7]Kapatịd niyạng si Diana. {W Suyuan 5.2} Seine Schwester Diana. {8-7.4}
[8][a] Si Bathala, ni Bathala. Früherer Obergott der Filipinos. [b] Ang Diyọs, ng Diyọs. Christlicher Gott. (In der filipinischen Sprache wird der alte Obergott als Person betrachtet, während dies für den christlichen Gott nicht der Fall ist.)
Bestimmungswort und Artikel si/sinạ{11-2 (2)}

(3) mga ◊ ([mʌ'ŋʌ], Schlüssel {Y/M}) ist ein pluralanzeigender Artikel {8-3.2}. Er steht vor Substantiven, substantivisch verwendeten Partizipien und Adjektiven. Dieser Artikel ist ebenfalls proklitisch, steht jedoch nicht immer unmittelbar vor dem Substantiv [10] {8-7.1 (2)}. mga kann ebenfalls mit Demonstrativpronomen verwendet werden [11] {8-4.2 (3)}.

 
[9]Umalịs ang mga kapatịd ko na kasama ng aking mga bayạw. {W Dayuhan 3.10} Meine Geschwister gingen mit meinen Schwägern weg.
[10]Kung saạn mayaman akọ sa mga masasayạng alaala ng aking kabataan. {W Pagbabalik 3.1} Wo ich reich bin an glücklichen Erinnerungen an die Kindheit.
[11]Hind mo na kailangang bilangin ang mga iyạn. {W Samadhi 4.3} Du brauchst diese nicht zu zählen.

(4) Vom Pluralartikel mga ist zu unterscheiden die Verwendung von mga als proklitisches Adverb mit der Bedeutung 'etwa, ungefähr' (mga alas tres) {9-4.2 (2)}.


8-7 Subjunkte als Attribute in Nominalphrasen

8-7.1 Adjektive einschließlich Numeralien

(1) Häufig wird ein Adjektiv dem Kernwort der Nominalphrase attributiv vorangestellt [1], auch kann die nachgestellte Form gewählt werden [2 3]. Attributive Adjektive werden mit einer Ligatur verbunden, sie bilden Subjunktphrasen. Partizipien können ebenfalls attributiv verwendet werden und verhalten sich dann wie Adjektive [4a 4b] {6-6.4.1}. Interrogativadjektive können als Attribut zu Substantiven verwendet werden [5] {12-2.2}. Gleiches gilt für vorangestellte possessivisch verwendete SA-Pronomen [6] {8-4.7}.

 
[1]Sa malaking salamịn ng lumang aparadọr. {W Mumo 3.3} Im großen Spiegel des alten Schranks.
[2]Ang uhaw na dulot ng mainit na sinapupunan ng lungsọd ay bahagyạng nabawasan. {W Anak ng Lupa 3.3} Sein von der Hitzeglocke der Stadt verursachter Durst wurde etwas schwächer.
[3]Magugunit ko ang sinabi ng dalawạ kong kapatịd na babae. {W Dayuhan 3.8} Ich erinnere mich an die Worte meiner beiden Schwestern. (babae ist hier Adjektiv.)
[4][a b] Nasa harạp ng naturang simbahan ang pinagtatrabahuhan kong restorạn bilang katiwala. {W Angela 3.1} Vor besagter Kirche ist das Restaurant, in dem ich als Geschäftsführer arbeite.
[5]Ilạng Filipino ba talagạ ang nagkakaroọn ng pagkakataọng magtrabaho sa ibạng bansạ? {W Almario 2007 3.6} Wie viele Filipinos haben wirklich die Gelegenheit, im Ausland zu arbeiten?
[6]Parehong may tamạ ang kanilạng mga mukh. {W Bulaklak 8.31} Sie haben die gleichen Wunden im Gesicht [in ihren Gesichtern].
Fettdruck = Ergänztes Substantiv. Unterstreichung = Attributives Adjektiv (Partizip).

(2) In der Regel steht das Adjektiv vor einem Pluralartikel mga [7 8] bzw. das SA-Pronomen [9]. Das Adjektiv kann auch zwischen Pluralartikel und Substantiv gesetzt werden [10 11].

 
[7]Malalim ang talukap ng maamong mga matạ at matangos ang ilong. {W Samadhi 4.2} Tief die Lider der freundlichen Augen und lang die Nase.
[8]Halos matabingan ang malalakịng mga matạ nito ng malalagọ niyạng kilay. {W Pagbabalik 3.2} Seine Augen sind fast verdeckt von den starken Augenbrauen.
[9]Marahil, kagaya ni Nieva, nadalạ lang akọ sa impluwensiya ng aking mga barkada. {W Estranghera 3.9} Vielleicht habe ich mich wie Nieva von dem Einfluss meiner Freunde tragen lassen.
[10]... isạng buwịg ng mga makintạb na bunga ng puno. {W Samadhi 4.2} ... ein Bündel von glänzenden Früchten des Baumes.
[11]Ang mga masusuyo mong paghalịk sa aking buhọk ... {W Madaling Araw 3.9} Dein zärtliches Küssen meiner Haare ... (mong bildet einen Objunktinterklit {11-6.4 (2)}.)
Fettdruck = Ergänztes Substantiv mit Artikel. Unterstreichung = Attributives Adjektiv.

(3) Vorangestellt werden Numeralien, wenn sie Attribut zu einem Substantiv sind [12]. In der Regel wird das Numerale vor andere Adjektive gestellt [13]. Wenn ein Personalpronomen das Kernwort der Nominalphrase ist, wird das attributive Numerale nachgestellt [14].

 
[12]Sinukat niyạ ang kasalubong. Mga dalawạng dipa ang layo. {W Bulaklak 8.27} Er maß die Entfernung [zwischen beiden]. Der Abstand war ungefähr zweimal die ausgestreckten Arme. (mga ist Adverb, nicht Artikel {9-4.2 (2)}.)
[13]Maglalar ul kamị sa malakịng bahay na may dalawạng malakịng bintana. {W Mumo 3.3} Wir werden wieder in dem großen Haus mit den zwei großen Fenstern spielen.
[14]Hind mo ba alạm na sa kapạg magkakasama tayong apat tuwing Paskọ? {W Madaling Araw 3.6} Weißt du noch, als wir vier jedes Weihnachten zusammen waren?
Fettdruck = Ergänztes Substantiv. Unterstreichung = Attributives Adjektiv (Numerale).

(4) Vor dem Substantiv katao (tao ◊) kann die Ligatur entfallen [15a|b], jedoch nicht vor tao [15c|d].

 
[15][a] Limạ katao. [b] Limạng katao. [c] Limạng tao. [d] Lima tao.. Fünf Leute.


8-7.2 Numerale isa

Semantisch zeigt das attributiv verwendete Numerale isạ ◊ einen Singular an [1], stellt also einen Unterschied zu 'mehreren, vielen' dar (Häufigkeit von isạ {8A-721}). Es schafft wie alle Numeralien ein Maß an Bestimmtheit. In disjunktiven Nominalphrasen findet sich isạ oft als Attribut [2].

isạ kann verwendet werden, um eine bestimmte, aber unbekannte Person (oder einen Gegenstand) zu beschreiben [3 4]. Deswegen wird es oft mit dem unbestimmtem Artikel der europäischen Sprachen ('ein', englisch 'a, an') verglichen und findet sich daher häufig im westlichen Stil [5] {13-5.1}.

 
[1][a] May asawa at dalawạng anạk – isạng lalaki at babae. {W Arrivederci 3.21} Sie hat einen Ehemann und zwei Kinder, einen Jungen und ein Mädchen. [b] May isang asawa ...
[2]"...," malungkọt na ipinagtapạt sa akin ni Fernando isạng araw nang mul niyạ akọng dalawin. {W Angela 3.21} "...", bekannte mir traurig eines Tages Fernando, als er mich wieder besuchen kam.
[3]Natanạw ni Juạn ang isạng magandạng dilạg na roọn nanggaling ang napakabangong amọy. { LIW 26 Nob 2007 Juan Tamad} Juan sah eine schöne Frau, aus deren Nähe der angenehme Duft kam.
[4]Sa isạng kaliwạng kạlye, pito nang pito ang matabạng pulịs ... {W Anak ng Lupa 3.5} (Sa isa sa mga kaliwang kalye ...) In einer Straße (eine von mehreren Straßen) links pfiff und pfiff ein übergewichtiger Polizist. (Kein isa vor pulis, obwohl dieser "deutlich vorhanden, jedoch unbekannt" ist.)
[5][a b] ... ang isạng republikạ ay isạng estado ... {Tagalog na Wikipedia Republika} Eine Republik ist ein Staat.
Fettdruck = Ergänztes Substantiv. Unterstreichung = Attributives Adjektiv isạ.


8-7.3 Attributiv gebrauchte Demonstrativpronomen

Die Grundformen der Demonstrativpronomen (ANG-Pronomen) können attributiv gebraucht werden; sie verhalten sich dann wie Adjektive [1] (Schlüssel {U//HP/1} bis {U//HP/3}). Ein direktes Zusammentreffen von mga itong ... oder itong mga ... usw. wird bei attributivem Gebrauch vermieden. Dann wird das Demonstrativpronomen nachgestellt [2].

In der gehobenen Umgangssprache und in der Schriftsprache folgen vorangestelltes Demonstrativpronomen nicht unmittelbar auf ang, ng oder sa. Es ist in diesen Fällen die nachgestellte Form zu verwenden [3 4]. Wird umgangssprachlich ein vorangestelltes Demonstrativpronomen im Subjekt verwendet, so entfällt ang [5], vor allem vor yung [6] {8-4.2 (4)}.

 
[1]Itọng hulịng tungkulin ay nagagampanạn sa Alemạnya ... {W Salazar 1.3.14} Diese letztere Aufgabe wird in Deutschland erfüllt.
[2]Pilit ko mang ipaunawa sa kanyạ na ang mga bagay na ito. {W Material Girl 3.6} Selbst wenn ich gezwungen bin, ihm diese Dinge verständlich zu machen.
[3]Ngayọn, sa araw na ito ... {W Aquino 2010 3.7} Heute, an diesem Tag.
[4]Ngayọ'y pareho na tayong bilangg ng balọn na itọ. {W Aesop 3.1.2} Jetzt sind wir beide gleichermaßen Gefangene diese Brunnens.
[5]At mababasa niyạ iyọng nakasulat sa bangkạng-papẹl? {W Daluyong 3.14} Und wird er dieses [das dort] Geschriebene in dem Papierschiffchen lesen?
[6]Hintayịn n'yo namạn hong matapos 'yung bata. {W Piso 3.3} Nun warten Sie mal, bis das Kind fertig ist.
Fettdruck = Ergänztes Substantiv. Unterstreichung = Attributives Demonstrativpronomen.


8-7.4 Nomina als Subjunkte

(1) Substantive können der Nominalphrase attributiv beigefügt werden. Dies kann als Objunkt oder Adjunkt geschehen, aber auch als Subjunkt. In allen Fällen gilt das Prinzip der Rechtsverzweigung, bei diesen Subjunkten folgt das beigefügte Substantiv (Ergänzungswort) dem Kernwort (Gattungswort) [1-5].

Es wird wie bei Adjektiven eine Ligatur gesetzt [1-3], wobei jedoch die na Form der Ligatur entfallen kann [4 5]. In [3] wird ein Personalpronomen durch ein Subjunkt ergänzt. Die Gebilde mit halịp sind mehr idiomatisch [6].

 
[1]Maraming salamat, kaibigang Pocoy. {W Samadhi 4.5} Vielen Dank, Freund Pocoy.
[2]Nagunit niyạ ang kanyạng amạ at ang kanyạng kapatịd na si Ligaya. {W Anak ng Lupa 3.7} Er erinnerte sich an seinen Vater und seine Schwester Ligaya. {11-2 [5]}
[3]Tayong mga Pilipino ay mapạgpahalagạ sa salu-salu o kainan. {W Katesismo 3.34} Uns Philippinen ist gemeinsames Essen sehr wichtig.
[4]Si Isha ay may nakataling lasong hugis paruparo sa buhọk. {W Nanyang 13.22} Isha hat eine [befestigte] Schleife in Form eines Schmetterlings im Haar.
[5]Nag-iisạng pumanhịk sa bundọk Duhat simul pa kaninang tanghali si Samadhi. {W Samadhi 4.1} Allein stieg Samadhi seit dem [vorangegangen] Mittag den Berg hinauf. (Vergleiche {8-8.1 [3]}.)
[6][a] Sa halịp ◊ na akọ. An Stelle von mir. [b] Sa halịp na kapatịd ko. An Stelle meines Bruders. {4-3.2}
Fettdruck = Ergänztes Substantiv (Gattungswort). Unterstreichung = Ergänzendes Substantiv (Ergänzungswort, Pronomen in [6a]).

(2) In [7] ist ebenfalls eine Nominalphrase Attribut zu einem Substantiv, das Gebilde ist jedoch kein Subjunkt.

 
[7]Tatlọng magkakaibigan, isạng pare, isạng manggagamot at isạng sundalo. Drei Freunde, ein Pfarrer, ein Arzt und ein Soldat.


8-7.5 Adverbien als Attribute

Die Mehrheit der Adverbien (Inhaltswörter) passt schlecht zu Nominalphrasen; nur in wenigen Fällen können sie attributiv verwendet werden [1].

 
[1]Hind ko na kayang sakyạn ang kahọn ng kanyạng kaligayahang ngayọng madalịng araw. {W Madaling Araw 3.10} Ich kann nicht mehr einsteigen in die Kiste seiner Glückseligkeit heute in den frühen Morgenstunden (teilnehmen an seinem Glück). (Das Adverb wird mit einer Ligatur angeschlossen, bildet also ein Subjunkt.) {9A-511 Σ}

8-7.6 Präpositionalphrasen als Subjunkte

(1) Präpositionalphrasen mit nasa [1] und Existenzphrasen [2] können Nominalphrasen ergänzen. Diese Attribute besitzen eine Ligatur, sie sind Subjunkte.

 
[1]Narito akọ dahil dito raw matatagpuạn ang kayamanang nasa dulong ạrko ng bahạghari. {W Samadhi 4.2} Ich bin hier, weil man hier, wie gesagt wird, den Schatz am Ende des Regenbogens finden kann.
[2]Nakita niyạ ang mga batang may tulak-tulak na maliịt na karitọn sa harạp ng isạng palẹngke. {W Anak ng Lupa 3.3} Er sah die Kinder, die kleine Karren vor einem Markt schoben.
Fettdruck = Ergänztes Substantiv. Unterstreichung = Attributive Präpositionalphrase.

(2) Eine Anzahl Präpositionalphrasen der Gruppe tungkol sind syntaktisch und semantisch einer Nominalphrase zugeordnet. Sie folgen nach den Substantiv und besitzen eine Ligatur [3]. Diese Gebilde mit Ligatur zeigen eine große Nähe des Attributs zum Substantiv an {10-2 (2)}.

 
[3]... isạng wikang batay sa isa sa mga katutubong wika ng Filipinas ... {W Almario 2007 3.1} Eine Sprache der [gemäß den] einheimischen Sprachen der Philippinen.
Fettdruck = Ergänztes Substantiv. Unterstreichung = Attributive Präpositionalphrase.


8-8 Objunkte und Adjunkte in Nominalphrasen

8-8.1 Objunkte in Nominalphrasen

Die Objunktphrase als Attribut in einer Nominalphrase drückt vorwiegend eine Possessivbeziehung aus [1 2]. Eine weitere Gruppe wird verwendet, um das übergeordnete Substantiv genauer zu beschreiben [3 4] (spezifierendes Objunkt). Nach einem Pluralpersonalpronomen kann ein Objunkt dazu dienen, die beteiligten Personen genauer anzugeben [5].

 
[1]Ngunit nanlalambọt ang mga tuhod ng batang babae sa labis na takot. {W Nanyang 22.9} Aber das Mädchen bekam weiche Kniee aus großer Angst.
[2]... nasa katutubong baybayin ng mga ninuno natin ang ikalawạ. {W Dasal 3.7} Im einheimischen Alphabet unserer Vorfahren das zweite.
[3]Lalawigan ng Batangas. Provinz Batangas. (Vgl. {8-7.4 [5]}.)
[4]Halimbawa nito ang kaiga-igayang paggamit sa ... {W Javier 3.5} Ein Beipiel dafür ist der erfreuliche Gebrauch von .
[5]Tuwạng-tuw kamị ni Papa, dahil maraming taọn na tayong hind nagkikita. {W Nanyang 21.16} Vater und ich waren überglücklich, weil wir uns jahrelang nicht gesehen hatten.
Fettdruck = Ergänztes Nomen. Unterstreichung = Attributive Objunktphrase.


8-8.2 Adjunkte in Nominalphrasen

Häufig sind Adjunkte Argumente von Verben oder unabhängige Phrasen. Außerdem können Adjunktphrasen Attribut zu einem Substantiv sein [1 2]. In vielen Fällen ist das semantische Verständnis eines attributven Adjunkts gleich dem eines Arguments [3a|b].

 
[1]... pagtitindạ ng kung anụ-anọng pagkain sa mga kababayang manggagawa. {W Rosas 4.19}. Verkauf von Essen [jeder Art] an die Landsleute-Arbeiter.
[2]Isạ sa mga katutubong wika ng Filipinas. {W Almario 2007 3.1} Eine der einheimischen Sprachen der Philippinen. (isa wird als Substantiv verwendet.) {13A-4321 Σ [2]}
[3][a] Tumutulong akọ sa kanyạ. Ich helfe ihm. [b] Tulong sa kanyạ. Hilfe für ihn.
[4]Nang makaraạn ang ilạng araw, ang puno ng unggọy ay namatạy, yamang ang sa pagọng ay tumubo hanggạng sa magbunga. {W Unggoy} Nach wenigen Tagen ging der Baum des Affen ein, während der der Schildkröte wuchs, bis er Früchte trug. {3-4 (3)}
Fettdruck = Ergänztes Substantiv. Unterstreichung = Attributive Adjunktphrase.


8-9 Θ Nominalphrase

In unserem Strukturmodell sind Nominalphrasen Inhaltsphrasen, sie können wie folgt dargestellt werden.

 Nominalphrase istNominalphrase enthält

[1]Subjekt {2-4.1} 
[2]Prädikat {2-4.2}
[3]Objunkt {3-2.1}
[4]Adjunkt {4-3.1}
[5]Subjunkt (Argument von Verb) {6-2.3}
[6]Subjunkt (Attribut in Nominalphrase) {8-7.4}
[7]Disjunktive Nominalphrase {5-3.1}
[9]Kernwort Substantiv
[10]Kernwort Pronomen {8-6.1}
[11]Artikel {8-6.2}
[12]Subjunkt als Attribut:
    Adjektiv {8-7.1}
    Demonstrativpronomen {8-7.3}
    Substantiv {8-7.4}
    Adverb {8-7.5}
    Präpositionalphrase {8-7.6}
[13]Objunkt als Attribut {8-8.1}
[14]Adjunkt als Attribut {8-8.2}


Die filipinische Sprache von Armin Möller   http://www.germanlipa.de/filipino/sy_P-N.htm
21. November 2009 / 30. September 2018

Syntax der filipinischen Sprache
Ende 8 Nomina und Nominalphrasen (Datei 8/2)

Seitenanfang   Syntax   Titelseite Filipino   Ugnika