7A Anhang zu
Einzeldarstellung der morphologischen Verbgruppen

{7A-101}   Studie 'Syntax der einfachen Verben'

In einer Studie 'Syntax der einfachen Verben' {W Einf Verb} haben wir die Zusammenhänge zwischen Morphologie und Syntax der einfachen Verben aus 150 zufällig ausgewählten Wortfamilien (etwa 300 Verben) betrachtet. Die Studie stellt Daten zusammen, die in Kapitel {7} ausgewertet werden.


{7A-111 Θ}   Präfix ma-

(1) Präfix ma-, allein und in Affixkombinationen, ist das am häufigsten verwendete Präfix in der filipinischen Sprache. Mit ma- werden Adjektive und vor allem Verben gebildet. In Präfixkombinationen steht es an der ersten Stelle der Kombination. Zur Bildung von Substantiven wird ma- (auch in Affixkombinationen) nicht verwendet.

(2) Mit dem alleinigen und unbetonten Präfix ma- geht die Sprache zwei alternative Wege, wobei in einer Wortfamilie – von Ausnahmen abgesehen – nur eine der Ableitungen vorkommt.

Die erstgenannte ma- Ableitung kann ein (kleines) Flexionsparadigma besitzen, durch Silbendoppelung wird eine Pluralform gebildet. Diese Ableitungen gehören zur Wortart der Adjektive. Beispiel:

[1] gandạ ganda{N}
magandạ{U}
magagandạ{U/M}

Alternativ kann die ma- Ableitung Aktiv- und Passivverben bilden. Beispiel:

[2] galit galit{N}
galịt{U}
magalit{DT00/W}
nagalit{DT00/N}
nagagalit{DT00/K}
magagalit{DT00/H}

(3) Neben diesen Verben mit unbetontem Präfix ma- werden Verben mit betontem ma- gebildet. Die Zusammenhänge zwischen den Gruppen sind recht komplex { Himmelmann 2004}. Stark vereinfacht lässt sich folgendes Schema (ohne Affixkombinationen) aufstellen:

Substantiv---
Adjektivma-Besitz einer Eigenschaft magandạ {9-2.2.1}
Verbma-Aktiv Zustand, Prozessmagutom {7-1.1}
 Einfache Tätigkeit matulog {7-1.1}
 Übergang  mahulog {7-3.1 [2*]}
 PassivFähigkeit madalạ {7-3.1}
 Allomorph na- und -in- natanggạp {6A-6112}
 ma-AktivZustand, Prozess maibạ {7-3.5.1 [3*]}
   Einfache Tätigkeit magisịng {7-3.5.1 [3*]}
  Übergang madap {7-3.5.1 [2*]}
  PassivZufall, ohne Absicht mabasa {7-3.5.1 [1*]}

(4) Als Flexionspräfix der ma- Verben wird das Präfix na- in Präteritum und Präsens gebildet {6-6.1.1}. Daneben kann aus vermutlich phonologischen Gründen das Flexionsinfix -in- durch das Präfix na- ersetzt werden {6A-6112}.

Deutlich unterscheidbar von Präfix ma- ist das Präfix mang- und seine Lautänderungen, selbst wenn dadurch morphologisch das Präfix ma- entstehen kann (Beispiele: mamahala ◊ {DB01/mang+bahala}, manilawa ◊ {DB01/mang+tiwala}).


{7A-112}   Gebrauch des Präfixes ma-

 
{U}{DT..}{DT..}{DT..} {DB..}
ma-mang--um- mag- ma-

ma- Adjektiv, aber kein ma- Aktivverb
[1]bigạt{N}mabigạt  mamigạtbumigạt
[2]bilog{N}mabilog bilọgmamilogmabilog
[3]pulạ{N}mapulạ pulạmamulạpumulạ
[4]gandạ{N} magandạgumandạ
[5]sayạ{N} masayạsumayạ magsayạ

Ausnahmen: ma- Adjektiv und ma- Aktivverb
[6]abọ{N} maabọmaabọmaabọ
[7]lugọd{N} malugọdmalugọd
[8]lungkọt{N} malungkọtmalungkọt

Kein ma- Adjektiv, aber ma- Aktivverb
[9].. wal mawal
[10]gutom{N} gutọmmagutom
[11]buhay{N} buhạymabuhaymamuhay
[12].. tapọs mataposmagtapos matapos

Kein ma- Adjektiv und kein ma- Aktivverb
[13].. galing manggaling
[14]patạy{N} patạymamatạypumatạy


{7A-113}   Verbformen narito, nandito usw.

Von Demonstativpronomen werden folgende Formen abgeleitet.

 Nahe Sprecher
1. Entfernung
Nahe Angesprochenem
2. Entfernung
Entfernt
3. Entfernung

[1]itọ iyạn iyọn HP
[2]dito diyạn doọnTK.HP
[3]naritọ (dito ◊)nariyạn naroọnDT00/N
[4]nariritọ (dito ◊)naririyạn naroroọnDT00/K
[5]nanditọ (dito ◊) nandiyạnnandoọn DT00/N
[6]nandiritọ (dito ◊)nandiriyạn nandoroọnDT00/K

Die Wörter [3-6] sind Formen von Verben mit unvollständiger Flexion und keine Adjektive:

Wie betrachten diese Formen als Präteritum und Präsens von Verben, die keine Infinitive [maritọ] usw. und auch keine Futurformen besitzen. Sie werden als Prädikat verwendet; in diesen Sätzen steht kein weiteres Verb [7-9]. Es wird keine Verneinung mit hindị gebildet [10].

 
[7]Naroọn ang pagmamalakị ng kanyạng inạ sa tuwịng may pupuri sa kanyạ. {W Unawa 3.3} Dort gibt es die Überheblichkeit ihrer Mutter mit dem ständigen Lob für sie. {P-P=P-D(DT00)}
[8]Hay, bakit nga ba akọ nanditọ sa tabị mo? {W Madaling Araw 3.7} Oh, warum bin ich eigentlich hier neben dir? {P-P=P-D(DT00)}
[9]Nandiyạn ka na namạn tinutuksọ-tuksọ ang aking puso. Deine Nähe bringt mein Herz stets in Versuchung. {P-P=P-D(DT00)}
[10][a] Hindi ako narito.
[b] Wal akọ dito. Ich bin nicht hier. (wala ist prädikatives Adjektiv.){U}


{7A-121}   Lautänderung bei Präfixen mit [ ŋ ]

(1) Die Präfixe mang- ◊, pang- ◊, sang- ◊ und sing- ◊ enden auf -ng [ ŋ ]. Der Endlaut wird zu [ m ] geändert, wenn die folgende Silbe mit [ b ] oder [ p ] beginnt. Eine entsprechende Änderung in [ n ] findet statt, wenn die folgende Silbe mit [ d l r s t ] beginnt.

Diese Lautänderung wird in der Schrift- und in der Umgangssprache vorgenommen. Zusätzlich kann der Anlaut des Stammes entfallen. In der Regel ist die Bedeutung beider Formen gleich (Beispiel punaspamunas und pampunas).


Lautänderung
Anlaut
Stamm
Anlaut
Stamm entfällt?

Keinemang-
pang-
sang-
sing-
g h k m n
w y ŋ ʔ
Nein gamọt [gʌ'mɔt] - manggamọt [mʌŋ.gʌ'mɔt]
abay ['ʔa:.baɪ] - pang-abay [pʌŋ'ʔa:.baɪ]
Jakahoy ['ka:.hɔɪ] - mangahoy [mʌ'ŋa:.hɔɪ]
anạk [ʔʌ'nʌk] - manganạk [mʌ.ŋʌ'nʌk]
Zu [ m ] mam-
pam-
sam-
sim-
b pNein bahay ['ba:.haɪ] - pambahay [pʌm'ba:.haɪ]
pulạ [pʊ'lʌ] - pampulạ [pʌm.pʊ'lʌ]
Jabilị [bɪ'lɪ] - pamilihan [,pa:.mɪ'li:.hʌn]
patạy [pʌ'taɪ] - mamatạy [mʌ.mʌ'taɪ]
Zu [ n ] man-
pan-
san-
sin-
d l r s tNein dila ['di:.lʌʔ] - mandila [mʌn'di:.lʌʔ]
sayạw [sʌ'jaʊ] - pansayạw [pʌn.sʌ'jaʊ]
Jasagọt [sʌ'gɔt] - managọt [mʌ.nʌ'gɔt]
tiwala [tɪ'va:.lʌʔ] maniwala [mʌ.nɪ'va:.lʌʔ]

(2) Im Fall von Silbendoppelung beruht die Doppelung auf den neuen Sprechsilben [1-4].

 
StammMorphologieAbleitung ohne und mit Silbendoppelung

[1]tahi |mang-&-tahi| manahi [mʌ'na:.hɪʔ]   mananahi [,ma:.nʌ'na:.hɪʔ]
[2]babaw |mang-&-i-babaw| nangibabaw [nʌ.ŋɪ'ba:.baʊ]   nangingibabaw [nʌ,ŋi:.ŋɪ'ba:.baʊ]
[3]kabayo |pang-&-kabayo| pangabayo [pʌ.ŋʌ'ba:.yɔ]   pangangabayo [pʌ.ŋʌ.ŋʌ'ba:.yɔ]
[4]usap |pang-&-usap| pangusap [pʌ.'ŋu:.sʌp]   pangungusap [pʌ.ŋʊ'ŋu:.sʌp]

(3) Die mit pang- gebildeten Ordinalzahlen dalawạ - pangalawạ [pʌ.ŋʌ.lʌ'vʌ] ◊ und tatlọ - pangatlọ [pʌ.ŋʌt'lɔ] ◊ folgen nicht obigen Regeln. Eine weitere Ausnahme sind Bildungen wie pangpasarạp {13-4.2.2 (2)}.


{7A-141}   Uneigentliche mag- Verben

(1) Uneigentliche mag- Verben mit Fremd- und Lehnwortstämmen (insbesondere aus dem Englischen)

 
[1]mag-displey'Yun ng ang ikinainịs ng mga anạk ni Nimfa dahil kung mag-displey daw ang dalawạng 'yan sa plaza noọn ay parang mga tinedyer. {W Suyuan 5.3} Über den haben sich doch die Kinder von Nimfa so aufgeregt, weil die beiden sich damals auf dem Marktplatz wie Teenager aufgeführt haben.
[2]magklikSa horror films ay nagklik gaya sa Malikmatạ at Spirit of the Glass. {W Rica 5.2} In Horrorfilmen wie Trugbild oder Flaschengeist ist sie groß herausgekommen.
[3]magsilbị Ngunit hind ko gustọng nagsisilbị sa mga lasịng. {W Nanyang 22.29} Aber ich wollte nicht, dass sie die Betrunkenen bedient.
Eine scheinbare Ausnahme ist rumitreat, ein -um- Verb. In diesem Fall kann davon ausgegangen werden, dass es sich um eine englischklingende Ableitung des spanischen Lehnwortes rumetirado handelt.

(2) Verben mit substantivischem Stammwort
Das Substantiv als Stammwort ersetzt in der Regel ein Objunkt; dadurch besitzen die meisten dieser Verben eine {DT00/fa} Syntax (man könnte sagen {DT10-10/fa}) [4]. Statt eines Substantives kann auch eine Nominalphrase mit Attribut das Stammwort des Verbs bilden [5].

 
[4]magbahay Magbabahay silạ sa Lipạ. Sie werden ein Haus in Lipa bauen.
[5]magdalawạng isip ◊Hind siyạ nagdalawạng isip na sundạn at hanapin agạd ang dulo ng bahạghari. {W Samadhi 4.1} Er machte sich keine zwei Gedanken, zu folgen und das Ende des Regenbogens zu suchen. {13A-101 [1b] Σ}

(3) mag- Verben statt -um- Verben aus phonologischen Gründen
Das Affix -um- ist ein Infix und spaltet den Wortstamm. Wenn die Bildung eines -um- Verbs aus phonologischen Gründen "schwierig" ist, kann stattdessen ein mag- Verb gebildet werden. Von dieser Möglichkeit wird bei Lehn- und Fremdwörtern häufig Gebrauch gemacht, vor allem wenn deren Wortstamm einsilbig ist oder mit einer Konsonatenkombination beginnt. Beispiele sind [2 6], magkrus, magshow.

 
[6]magtrabaho Karamihan sa tao ay kailangan magtrabaho upang mabuhay. Die meisten Leute müssen für ihren Lebensunterhalt arbeiten.

(4) mag- Verben in Verbindung mit den Konjunktionen pagkatapos und bago
Die Konjunktionen pagkatapos (tapos ◊) und bago ◊ werden mit Verben im Infinitiv verwendet {13-4.2.2}. Für Zeitangaben werden aus Zahlen oder Uhrzeiten mit Hilfe des Präfixes mag- Verben der Gruppe {V00} gebildet [9 10].

 
[8]bagoBago mag-alas-doze. Vor 12 Uhr.
[9]pagkatapos Pagkatapos mag-ikasampụng-Mayo. Pagkatapos mag-Mayo-10. Nach dem 10. Mai.


{7A-301}   Modalität der Fähigkeit

(1) Der Begriff der Fähigkeit in der filipinischen Sprache bedarf einer genaueren Betrachtung. Die Modalität der Fähigkeit bezieht sich auf den Täter. Bei den Verben der maka- Gruppe steht dieser im Fokus {7-3.4}, und bei Verwendung dieser Verben wird die Fähigkeit besonders hervorgehoben. Aus dem gleichen Grund drücken Passivverben die Modalität der Fähigkeit in der Regel schwächer aus, da der Besitzer der Fähigkeit nicht im Fokus steht.

(2) Häufig werden Verben der Fähigkeit verwendet, wenn in der Vergangenheit von der Fähigkeit Gebrauch gemacht worden ist [1]. Bei strenger Betrachtung ist dies keine Fähigkeit, sondern eine Tatsache. Ebenso ist die Verneinung einer Fähigkeit eine Tatsache [2]. Wenn die Ausssage sich auf die Zukunft bezieht [3] oder allgemeingültig ist [4], ist die Fähigkeit "echt".

 
[1]Nakatulog na ako sa paghihintạy sa iyọ! {W Bulaklak 8.20} Ich konnte während des Wartens auf dich schlafen.
[2]Naalaala ko si Inạ at magdamạg na hindi akọ nakatulog sa pag-iyạk. {W Daluyong 15.16} Ich dachte an Mutter und konnte vor Weinen die ganze Nacht nicht schlafen.
[3]Kinabukasan ng hapon, nang araw na makatulog akọ sa tinitirhạn ng aking kasama. {W Daluyong 15.31} Morgen Nachmittag, wenn ich in der Wohnung meines Freundes [nachts] schlafen kann.
[4]Nakapagtatakạng hind ginagamit ang salitạng "patawarin" bilang pantapạt sa "perdon". {W Dasal 3.32} Erstaunlicherweise wird das Wort "patawarin" nicht als wörtliche Übersetzung für "perdon" verwendet.

(2) Soll eine Fähigkeit im Allgemeinen ausgedrückt werden, also ohne Bezug zu ihrer Realisierung im Einzelfall, können Adjektive [5] oder Pozenzialadverbien [6 7] statt Verben der Fähigkeit (oder zusammen mit ihnen [6]) verwendet werden.

 
[5]Marunong tumugtọg ng piyano at mahusay umawit. {W Pag-ibig ni Rizal 3.6} [Sie] konnte Klavier spielen und gut singen. {U}
[6]Wal ni sinumạng tao ang maaari ◊ kong malapitan. {W Damaso 4.3} Keine Menschenseele konnte ich ansprechen.{AH/DN}
[7]Kaya ◊ kong umakyạt sa punong itọ. Ich kann auf diesen Baum klettern.{AH/N}


{7A-311}   Verben mit unbetontem Präfix ma- im Übergang von Passiv nach Aktiv

Die ma- Verben im Übergang von Passiv nach Aktiv besitzen keine Modalität der Fähigkeit.

 
[1]mahulog[a] Isạng lobo ang nahulog sa balọn na walạng tubig. {W Äsop 3.1.1} Ein Wolf fiel in einen Brunnen, der kein Wasser hatte. (Möglicherweise Passiv; ist geschehen, lobo ist kein Täter. Möglicherweise Aktiv; lobo ist der Täter.){DT?DB}
  [b] Nahulog ko ang tinidọr. Ich habe die Gabel fallen lassen. (Passiv: Täter ist das Objunkt ko und nicht das Subjekt ang tinidor.){DB}
[2]masunog[a] Nasunog ang tindahang katabị ng Li Hua no'ng isạng gabị. {W Nanyang 21.9} Der Laden neben Li Hua brannte eines Abends.{DT?DB}
  [b] Pero masusunog ka sa init ng araw. {W Gubat 3.37} Aber du wirst dich in der Tageshitze verbrennen. {DT?DB}
[3]matapos[a] Higịt na marami siyang natapos kaysạ ibạ. { LJE tapos} He accomlished more than the other. {DT}
  [b] Laging di natatapos ang lar namin ni Ate Rowena at ni Ate Sally. {W Mumo 3.4} Unser Spiel mit Ate Rowena und Ate Sally ging immer nicht zu Ende. {DT?DB}
  [c] ... natapos na namạn niyạ ang isạng semester ng kursọng nursing. {W Pang-unawa 3.5} Sie beendete wirklich ein Semester Krankenschwester.{DB}


{7A-411}   Verben mit Affixen magpa-, pa--an, pa--in und ipa-

{DT..}{DB..}{DB..}{DB..}
magpa-pa--anpa--in ipa-

alịs paalisịn
dalạmagpadalạ ipadalạ
hirapmagpahirap pahirapan
kilala ◊magpakilala ipakilala
kita ◊magpakita ipakita

Keine Modalität der Veranlassung besitzen Verben, die von Substantiven mit Präfix pa- abgeleitet sind.

 
[1]hingạ pahingạmagpahingạ |mag+pahinga|
[2]lagạy palagạyipalagạy |i+palagay|
[3]salamat pasalamat[a] magpasalamat |mag+pasalamat|
    [b] pasalamatan |pasalamat+an|
[4]tuloy patuloymagpatuloy |mag+patuloy|


{7A-412}   "Reflexive" Verben der Veranlassung

 
[1]magpatakotNagpatakot akọ sa aso. Ich fürchte mich vor dem Hund. {DT00/fh?fg}
[2]magpatab Magpatab ka na. {W Madaling Araw 3.10} Du hast zugenommen. {DT00/fh?fg}

Bei diesen Verben kann das Präfix zu magpati- gewandelt werden. Beispiele sind magpatianọd , magpatihulog, magpatirapạ { VCS magpati-}. Diese Verben werden selten verwendet.

Möglicherweise ist hier der Begriff 'reflexiv' nicht geeignet, wenn man ihn als Sonderform eines transitiven Verbs betrachtet. Nach filipinischem Sprachgefühl ist magpainit vermutlich genau so wenig reflexiv wie gumising.


{7A-501}   pag--in, pag--an, ipag- Verben und entsprechende einfache Passivverben

pag--inpag--anipag--in -ani-

[1]pagluwagịn ---luwagạniluwạg {7-5.1}
[2]pagbutihin butihin {U}--- ibuti {7-5.1}
[3] pag-isipan isipinisipan {N}--- {7-5.2}
[4] paglingkurạn ---lingkurạn {N}--- {7-5.2}
[5]pagsabihin pagsabihan ipagsabi sabihinsabihan--- {7-5.3}
[6]  pagbawalan ipagbawal --------- {7-5.3}


{7A-511 }   papag--in Formen

(1) Die mit papạg--in gebildeten Formen können als Futur der pag--in Verben betrachtet werden, wenn man zulässt, dass das Präfix pag- in diesen Fällen doppelungsfähig ist {6-6.1.2}. Bei { VCS} werden sie als Verben aufgeführt (im Gegensatz zu Zukunftsformen anderer Verben).

 
[1]sikịp pagsikipịn'to make tight, narrow, or crowded'
[2]papạgsikipịn'1. to make tight or tight-fitting'
[3]'2. to cause a place to become overcrowded'

(2) Bei { Schachter 1972 p. 327} sind die papag--in Formen Infintive von Verben der Veranlassung mit Veranlasserfokus, die mag- Verben entsprechen. Der Beispielsatz mit Stammsilbendoppelung ist im Futur [5].

 
[4]alab ... upang mulịng papạg-alabin ang buhay natin kay Krịsto. {W Katesismo 3.32} Um wieder unser Leben für Christus zu entflammen. (Dieser Satz ist das einzige Beispiel einer papạg--in Verbform in unserem Werkstatt-Korpus.){DB00/ft}
[5]turo Papạgtuturuin nilạ siyạ ng aritmetikạ sa mga bata. They'll have him teach the children arithmetic. { Schachter 1972 p. 327}{DB21/fg|fh|ft|fp}


Die filipinische Sprache von Armin Möller   http://www.germanlipa.de/filipino/sy_D_09A.htm
21. April 2010 / 06. Oktober 2018

Syntax der filipinischen Sprache
Ende 7A Anhang zu Verben (Datei 7A/09)

Seitenbeginn   Syntax   Titelseite Filipino   Ugnika